June 10, 2019

Sunnbüel


Time flies when you're having fun. We had breakfast at the campground and broke camp. But we still had some free time at our hands. And there was yet another mountain to explore. This time it was a roomy cable car with lots of space, which took us up to Sunnbüel at 1,936 m (6,352 ft).

Wie die Zeit vergeht, wenn man Spaß hat. Wir frühstückten noch am Campingplatz und packten dann zusammen. Aber wir waren noch nicht fertig hier, denn wir mussten noch einem weiteren Berg einen Besuch abstatten. Dieses mal ging es mit der geräumigen Gondelbahn hinauf zum Sunnbüel auf 1.936m.


A historic trail leads across the Gemmi Pass to the other side into the canton of Wallis. But it was too early in the year, and the pass was still blocked by deep snow. However, the trail up to Schwarenbach inn was doable but partly on snow covered tracks.

Der historische Weg führt über den Gemmi Pass hinüber zum Kanton Wallis. Aber dafür war es noch zu früh, der Pass versank noch im Schnee. Allerdings konnte man es bis zum Gasthof Schwarenbach schaffen, da der Pfad nur noch teilweise von Schnee und Eis bedenkt war.


As per Wikipedia Gemmi Pass was mentioned in the Sherlock Holmes story The final Problem. The famous detective and his sidekick Dr Watson had to cross the pass on their way to Reichenbach Falls where they encountered the infamous Professor Moriarty.

Gemäß Wikipedia wurde der Gemmi Pass auch in der Sherlock Holmes Geschichte Das letzte Problem erwähnt. Der berühmte Detektiv und sein Gefährte Dr Watson überquerten den Pass, und begegneten an den Reichenbach Fällen dann seinen Gegenspieler Professor Moriarty.


But the pass itself has a much longer story. It served as mule track and trade route for many centuries. Schwarenbach was built back in the mid 18th century as a custom post, and with the growth of tourism in the area quite a few illustrious visitors stopped by such as Jules Verne, Pablo Picasso, Alexandre Dumas and of course Mark Twain. An now... us. 

Der Pass hat natürlich auch noch eine eigene, viel längere Geschichte. Schon seit Jahrunderten diente er als Saumpfad. Schwarenbach, erbaut Mitte des 18. Jahrhunderts, diente seinerzeit als Zollstation. Als der Tourismus so langsam Fahrt aufnahm, schauten einige illustre Berühmtheiten wie Jules Verne, Pablo Picasso, Alexandre Dumas und natürlich Mark Twain, hier vorbei. Und nun auch wir.



The hotel/restaurant just opened the day before and the host was incredibly friendly, and likely happy that some people actually managed to get to the venue. We got soup and panaché before returning to the cable car station. It was a matter of slipping and sliding downhill but thanks to our trekking poles we managed to keep an upright position, well, mostly.

Das Hotel und das Restaurant hatten erst am Vortag wieder geöffnet und der Wirt war ausgesprochen freundlich und wahrscheinlich froh darüber, dass es bereits ein paar Leute bis zu ihm geschafft hatten. Wir bestellten eine Suppe und Panaché und machten uns dann auf den Rückweg zur Bergstation. Es wurde eine etwas rutschige Angelegenheit auf dem Weg hinunter, aber dank unserer Trekkingstöcke konnten wir uns größtenteils aufrecht halten.



It would be awesome to hike up from Kandersteg, for an overnighter at this hotel before continuing the trek into Leukerbad on the other side of the pass. 

Es muss großartig sein, von Kandersteg hinauf zu laufen, dann in diesem schönen Hotel zu übernachten und am nächsten Tag nach Leukerbad, auf der anderen Passseite hinunter zu laufen.

Before heading home we stopped by Ruedi's hut (Ruedihus) for coffee and cake, a historic building that looked like out of a Swiss travel guide cliché.

Ein letzter Stopp musste noch sein, und zwar im Gasthaus Ruedihus, einem historischen Gebäude, welches schon klischeehaft schweizerisch wirkte.



They invited us to take a look inside. It looks like a museum inside, as if nothing had changed in 250 years. And the cake was awesome. 

Man lud uns zu einer Tour ein. Innen sah es aus, wie im Museum, als wenn sich seit 250 Jahren nichts geändert hätte. Und der Kuchen war natürlich lecker.


The drive home got slowed down a bit by Swiss weekend traffic but after crossing the border into Germany we could speed up and got home by 8 p.m. What a great weekend!

Die Rückfahrt gestaltete sich als etwas langwierig, da auch die Schweizer ihr Wochenende beendeten und für entsprechend volle Autobahnen sorgten, aber nachdem wir dann die deutsche Grenze überquert hatten, ging es wieder zügiger voran. Was für ein tolles Wochenende.

June 08, 2019

Almenalp


The alpine meadow Almenalp is popular with the young and adventurous crowds for its excellent wind conditions for paragliding and its spectacular via ferrata. No thanks, I am too old for this sh$t. 

Das Hochtal Almenalp ist besonders bei den jungen und Abenteuer hungrigen Typen beliebt. Hier findet man hervorragende Bedingungen für das Gleitschirmfliegen, aber auch wohl einen der spektakulärsten Klettersteige der Region. Nichts für mich, ich bin zu alt für diesen Schei$.


Riding the funicular up to 1725 m (5660 ft) was already giving me my daily dose of adrenaline rush, because it runs up almost vertical along a massive steep mountain wall, crossing a spectacular waterfall and a huge gorge all in a few minutes. It was a ride to encounter my fear of heights.

Mir ist es schon Nervenkitzel genug, mit solch einer Seilbahn auf 1725 m hoch zu fahren. Fast senkrecht fährt sie in wenigen Minuten an einem Steilhang, über Schluchten und an einem Wasserfall hinauf. Das verschafft mir schon eine Tagesration an Adrenalin. Eine gute Gelegenheit, mich mal wieder meiner Höhenangst zu stellen.



The short ride was uneventful, and we found ourselves all alone up there. The trail was steep but easy at first but later on we needed to wade through a few glacial creeks, and cross some ice floes. So, we got a pretty good workout, and hiked up as far as we could get.

Die kurze Fahrt war ruckzuck vorbei. Dort oben waren wir ziemlich allein. Wir folgtem dem Pfad bergan, er war zwar steil, aber leicht zu begehen. Ein wenig später mussten wir den einen oder anderen Gletscherbach durchwaten und ein paar Schneebretter überqueren. Das war schon anstrengend, aber wir wanderten weiter aufwärts, so weit wir konnten.




At one point ice and snow from an old avalanche blocked our way. We found a hut, made ourselves comfortable in its wind shadow and had a picnic with sandwiches and snacks we brought along.

Irgendwann versperrte uns dann der Altschnee einer Lawine den Weg. Kurz davor gab es eine Hütte, in dessen Windschatten wir es uns gemütlich machten und ein kleines Picknick mit unserer mitgebrachten Vesper veranstalteten.



Although we had used sunscreen 50 we felt our skin burn up, so we got moving again. The supposedly easy part began, it was all downhill from here.

Nach einer Weile merkten wir, dass uns die Sonne trotz Sonnenschutzfaktor 50 die Haut verbrennen wollte und so machten wir uns auf den Rückweg. Von hier aus war es ja einfach, denn es ging ja nur den Berg hinunter.



Back at the mountain station we enjoyed an ice cold beer/lemonade mix called Panaché. The valley view was awesome, and we could even spot lake Oeschinen in the far.

An der Bergstation genehmigten wir uns dann noch ein Panaché während wir auf die nächste Seilbahn warteten. Der dortige Talblick war großartig und man konnte sogar den Oeschinensee von hier aus erkennen.


Accompanied by the ever present ding-dong of cowbells we walked back to the campground through lush meadows,  and wondered if the livestock ever got weary of the noise.

Auf dem Rückweg zum Campingplatz spazierten wir, begleitet vom Ding-Dong der Kuhglocken durch bunte Bergwiesen und fragten uns, ob das Gebimmel den Rindern wohl manchmal überdrüssig würde.


And of course Roland got his reward in form of a burger while I enjoyed a nacho plate. It wasn't a very Swiss style menu but the chef is a Brit, and despite this fact the food was very good  ;-)

Natürlich gab es für Roland auch wieder eine Belohnung, und zwar in Form eines Hamburgers, während ich einen Nacho-Teller bestellte. Das war zwar nicht gerade Schweizer Küche, aber der Koch war eben Engländer, und dafür war es sehr lecker  ;-)