July 30, 2018

At the Border Triangle of Belgium, Luxembourg and Germany - Im Dreiländereck von B, L und D

Germany, Belgium, Luxemburg

Two awesome weeks flew by, my mother had paid us a visit and spent most of her time spoiling us to the max. Mom's cooking is still the best.

In den letzten zwei Wochen wurden wir auf's Feinste verwöhnt, da meine Mom auf Besuch war. Eins ist klar: Bei Mama schmeckt es immer noch am besten.


To show our deep appreciation for her culinary efforts the least we could do was to provide for a safe journey here and back. Of course we took Siggi, the camper van along. Four hours and four hundred kilometres later, we arrived at Mom's home, and were not allowed to leave unless she had whipped up a late lunch for us (thanks to the treasure chest that is her freezer.).

Eventually we are on our slow way back taking a detour via Belgium, Luxembourg and France.

Zum Dank für die ganzen kulinarischen Genüsse fuhren wir sie dann mit Siggi, unserem VW Bulli, selbstverständlich wieder ins vierhundert Kilometer entfernte Zuhause. Natürlich gab es dort auch noch einmal etwas zu essen (Da lagern ungeahnte Schätze in der Tiefkühltruhe...). 

Schließlich machen wir uns auf einen langsamen Rückweg via Belgien, Luxemburg und Frankreich. 

Crossing the border to Belgium

Near the town of Eupen we spot a quiet campground with a brasserie (cafe) at river Weser, and decide to spend the night.

Bei Eupen entdecken wir am Flussufer der Weser einen ruhigen Campingplatz mit Brasserie und beschließen spontan, dort zu übernachten.


With the usual setup quickly out of the way we enjoy spending the rest of the sunny day relaxing, reading and on my part... walking along the river.

Nachdem wir uns häuslich niedergelassen haben (die Aufbau-Routine funktioniert inzwischen ganz gut), verbringen wir den Rest des sonnigen Tages mit Entspannen, Lesen und - zumindest ich - mit einem kleinen Spaziergang am Fluss.


Temperatures are a few degrees cooler in the forest, especially with the river nearby. Thankfully it was quite windy, so no bug attacks for a change.

Die Temperaturen im Wald sind angenehm kühler, besonders in der Nähe des Flusses. Gut, dass ein recht starker Wind weht, so bleibe ich von Insektenangriffen diesmal verschont.


Despite the fact that we had already eaten a big meal a few hours back we feel a bit peckish, and head over to the Brasserie. When in Belgium, do as the Belgians to: Eat fries with mayonnaise. Washing it down with your choice of long drink is optional.

Trotz dem wir ja gerade erst vor einigen Stunden noch einmal ein großes Mittagessen eingenommen hatten, verspüren wir einen gewissen Appetit auf Knabbereien. Wenn man in Belgien ist, muss man auf jeden Fall auch Pommes essen, und zwar mit Mayo. Nachspülen kann man ja dann mit einem, dem persönlichen Geschmack entsprechenden, Longdrink.


The wind died down in the late evening, and we got a good night's sleep. The next morning we break camp, and set out to find a bakery. It's Sunday but some boulangeries are open.

Zur Nacht hin flaut der Wind ab, so dass wir eine gute Mütze Schlaf bekommen. Am nächsten Morgen bauen wir schnell ab und machen uns auf die Suche nach einer Bäckerei. Es ist zwar Sonntag, aber die Boulangeries haben meist auf.


The sky is overcast, as we arrive at the Gileppe reservoir. The dam is 140 years old, its early design was the first European concrete construction of its kind, and the first reservoir in Belgium. It has been improved and restored since. Water levels are low due to the long lasting draught.

Der Himmel zeigt sich bedeckt, als wir am Gileppe Stausee ankommen. Der Damm ist in seiner ursprünglichen Form bereits 140 Jahre alt, das ehemalige Design war die erste Betonkonstruktion ihrer Art in Europa, und der erste Staudamm in Belgien überhaupt. Der Wasserstand ist niedrig, was sicherlich der anhaltenden Dürre geschuldet ist.


At Baraque Michel we purchase croissant and baguette, which will help saving Roland from starvation. We just have to find a decent breakfast spot. The old house (built 1811, and rebuilt since) is located on the second highest peak in Belgium (674m), the highest being at Botrange (694m) in the High Fens, a high plateau between the Eifel and the Ardennes.

In der Baraque Michel finden wir, wonach wir suchen: Croissant und Baguette werden Roland vor dem sicheren Hungertod bewahren. Wir brauchen jetzt nur noch einen geeigneten Frühstücksplatz. Das alte Haus wurde 1811 erbaut, und seitdem ein paar Mal erneuert und steht auf der mit 574m zweithöchsten Erhebung Belgiens (Botrange ist mit 694m die Höchste.) im Hohen Venn, einer Hochebene zwischen Eifel und Ardennen.


The upland vegetation looks rough, a strong wind is going and it's quite cold compared to the temperatures we experience since weeks the gauge show a mere 17°C.

Die Hochland-Vegetation sieht rau aus, auch bläst ein starker Wind. Es ist ziemlich kühl hier, verglichen mit den Temperaturen, die wir in den letzten Wochen gewohnt sind, und  die Anzeige meldet bloß 17°C.


While driving further down south we lose elevation. Inspired by markers we follow the path of the river Our: Mind, where there's a river there is a picnic area. Our intuition didn't betray us.

Als wir weiter gen Süden fahren, verlieren wir an Höhenmetern. Einer Eingebung folgend richten wir uns nun nach dem Weg des Flusses Our. Denn wo Fluss, da auch Picknick-Platz. Wir sollten Recht behalten.


It's called teamwork: while Roland makes coffee, I lay the table, and voila, all set.

Das nennt man Teamwork: Während Roland den Kaffee kocht, decke ich schon mal den Tisch. Voilà, fertig.

 

These are the moments we cherish the most when traveling with our new companion.

Das sind so die Momente, in denen wir unseren neuen Reisebegleiter ganz besonders zu schätzen wissen.


After packing up and driving a mere two clicks we arrive at the border triangle of Belgium, Luxemburg and Germany close to the village of Ouren where the rivers Our and Ribbach converge. There we find a memorial built 1977 symbolising the European community.

Four megaliths carry commemorative plates bearing the names of great Europeans:
Konrad ADENAUER, Germany on a sandstone from Lüneburger Heide
Paul Henri SPAAK, Belgium on a blue slate from Vielsalm
Joseph BECH, Luxembourg on a limestone from Mullerthal
Christian PINEAU, France on a slate rock from the Vosges

Nachdem wir wieder zusammen gepackt haben, fahren wir gerade mal zwei Kilometer und erreichen in der Nähe des Städtchen Ouren, am Zusammenfluss von Our und Rimbach, das Dreiländereck Belgien, Luxemburg und Deutschland. Das Denkmal wurde 1977 errichtet und symbolisiert die Europäische Gemeinschaft.

Vier Megalitzen tragen jeweils Gedenktafeln mit den Namen großer Europäer:
Konrad ADENAUER, Deutschland, auf einer Sandsteinplatte aus der Lüneburger Heide
Paul Henri SPAAK, Belgien, auf Blauschiefer aus Vielsalm
Joseph BECH, Luxemburg auf Müllerthal Sandstein
Christian PINEAU, Frankreich auf einem Schieferstein aus den Vogesen



We certainly appreciate the advantages coming with a united Europe, especially when traveling: no frontiers, no border controls, and a common currency. And just a few meters down the road the satnav informs us that we have just crossed the border to the Grand Duchy of Luxembourg.

Wir wissen jedenfalls die Vorteile eines vereinigten Europas zu schätzen, besonders wenn wir auf Reisen sind: keine Grenzen oder Grenzkontrollen und eine gemeinsame Währung. Ohne Vorwarnung macht uns unser Navi nur ein paar Meter weiter darauf aufmerksam, dass wir nun in Luxemburg sind. 


In a small village we stop for a quick coffee and bathroom break before moving on to the last leg of our journey.

In einem kleinen Ort machen wir noch einmal Kaffee- und Pinkelpause, bevor wir uns auf den letzten Abschnitt dieser kleinen Reise begeben.


Without any further indication or markings the satnav informs about yet another border crossing. Bonjour, France.

Und wieder müssen wir uns vom Navi sagen lassen, dass wir eine weitere Landesgrenze überfahren haben. Bonjour, France.


The sky's becoming bright and clear, temperatures rise up to 33°C (92F), the toll road is void of traffic, and the air condition is working its ass off.

Der Himmel klart auf, die Temperaturen betragen 33°C und die Mautstraße ist leer, die Klimaanlage läuft auf Hochtouren.


No waiting time at the French highway toll both.

Keine Warteschlange an der französischen Mautstation, es läuft!


With crossing the river Rhine we arrive back in Germany. From there it's a mere half an hour drive home.

Mit der Überquerung des Rheins sind wir wieder in Deutschland gelandet. Nur noch eine halbe Stunde Fahrt, dann sind wir wieder zuhause.

Roadtrip!

July 22, 2018

A three day solo hike (featuring: a bivvy overnighter) - Eine dreitägige Solo-Wanderung an der Lahn (inclusive erstmaligem Biwakieren)

Previous weekend I took my hiking ambitions to the next level and hiked the final three sections of the river Lahn trail, a long distance trail following an eastern tributary of the river Rhine. It came in handy that in the meantime Roland had his own thing going nearby in form of a prog rock festival on the Loreley.

Voriges Wochenende ergab sich, dass Roland auf das Prog Rock Festival auf der Loreley wollte. Das passte gut, denn dort in der Nähe verläuft nämlich ein Premiumwanderweg - der Lahn-Wanderweg. Die Lahn entspringt im Rothaargebirge und mündet bei Lahnstein in den Rhein, also würde mich eine Mehrtages-Wanderung auf den letzten drei Etappen flussabwärts dem Gatten wieder näher bringen.

Runkel

Friday night we camped in Runkel, a medieval town in the vicinity of Limburg, which we planned on visiting before parting ways.

Freitag Abend erreichten wir das mittelalterliche Dorf Runkel in der Nähe von Limburg und kampierten mit unserem Bulli auf dem dortigen Campingplatz. Am darauf folgenden Morgen wollten wir Limburg besichtigen.


Limburg to Lahnstein along and above the river Lahn

Limburg is famous for its cathedral, and the scandal around its previous bishop who wasted millions on the renovation of his private living quarters.

Der Limburger Dom ist von der Autobahn A3 sichtbar, und wir sind schon unzählige Male an der Stadt vorbei gefahren, aber noch nie dort gewesen, das wollten wir endlich mal ändern. Bekannt ist der Dom ja auch durch die verschwenderische Lebensweise eines gewissen Bischofs, der inzwischen nach Regensburg versetzt wurde.


Opposite to the bishop's desire for luxury the cathedral surprised through its modest architecture and - rather untypical for catholic houses of worship - its unornamental interior. The church's date of foundation is unknown but is estimated around the end of the 12th century.

Im Gegensatz zur bischöflichen Luxusvilla gibt sich der Dom überraschend bescheiden und - eher untypisch für ein katholisches Gotteshaus - auch im Inneren schmucklos. Wann genau die Kirche erbaut wurde, ist unbekannt, aber man schätzt, dass die Grundsteinlegung irgendwann zum Ende des 12. Jahrhunderts erfolgt war.



After a coffee break in the old city core Roland sent me off on the Lahn hiking trail which is marked throughout by the sign LW, abbreviation for Lahn Wanderweg.

Nach einer Kaffeepause in der Altstadt entließ mich dann mein Gatte auf den Lahnwanderweg, welcher durchgehend und gut sichtbar durch das LW gekennzeichnet ist.


Only a few clicks later I had already reached Diez, another picturesque medieval town. In the background an 11th century castle turned youth hostel.

Nur ein paar Kilometer später war ich schon wieder auf Asphalt unterwegs, ich hatte Diez, mit seinem kleinen bildschönen Altstadtkern, erreicht. Im Hintergrund zu sehen ist hier ein Schloss aus dem 11. Jahrhundert, das inzwischen als Jugendherberge dient.


The trail led through a tunnel, up the hill and along a rural road. The heat was becoming an issue, and I was glad for every piece of shadow along the way.

Durch einen Tunnel ging es weiter, immer den Hügel hinauf und an einer Landstraße entlang. Die Hitze machte mir ziemlich zu schaffen und ich war für jedes Schatten spendende Plätzchen am Wegesrand dankbar.


At Fachingen: A former quarry, now a small mosquito riddled lake.

Bei Fachingen: Ein gefluteter Steinbruch, Mücken inklusive.


Elevation was changing every so often, the many ups and downhill walks would add up to several thousand meters by the end of the trip, at least it felt that way.

Immer wieder führte der Wanderweg auf- und abwärts, gefühlt bin ich bestimmt einige tausend Meter 'rauf und 'runter gegangen.


Views were lovely, but exposure to heat and sun had me seek shelter in the forest again. Here I had my only encounter with another section hiker, a middle aged business man from Frankfurt who had already hiked the Camino de Santiago. We walked together for a few miles but he seemed in a rush, not willing or able to admire the views, to explore a lost place or to take pictures, so I let him go at his pace, and continued at my own dawdling speed.

Die Aussichtspunkte waren nett, allerdings war es mir dort zu sonnig und zu heiß, so dass ich immer wieder schnell in den Schatten spendenden Wald flüchtete. Dort begegnete mir dann auch der einzige Wanderer auf der Strecke, ein Geschäftsmann mittleren Alters, der bereits den Jakobsweg nach Santiago de Compostela gelaufen war. Für eine Weile liefen wir nebeneinander her, allerdings schien er es eilig zu haben. Er hatte kaum einen Blick für die Aussichten, interessierte sich nicht für die alten Gemäuer am Wegesrand und machte auch keine Fotos. Also ließ ich ihn allein davon ziehen, während ich in meinem eigenen Tempo weiter zöckelte.



The castle ruin Balduinstein, 14th century, alas closed.

Schlossruine Balduinstein aus dem 14. Jahrhundert, leider geschlossen.


Castle Schaumburg, 10th century, alas closed.

Schloss Schaumburg aus dem 10. Jahrhundert, leider auch geschlossen.


Moving on, the trail led me over a long stretch without protection from the sun. There was definitely a lack of hiking shelters (or seating options) in the area.

Nachdem ich die Schaumburg hinter mir gelassen hatte ging es eine ganze Weile über eine Hochebene. Nirgendwo gab es einen Schutz vor der brennenden Sonne. Es gab keinen Unterstand, nicht einmal eine Sitzgelegenheit zum Verschnaufen. 


Already brought some distance between myself and castle Schaumburg.

Inzwischen hatte ich die Schaumburg weit hinter mir gelassen.



Finally, a half decent hiker's shelter, and bonus: it came with a view. High time for a break.

Na endlich, ein halbwegs ordentlicher Unterstand für Wanderer und einen Ausblick gab's auch. Höchste Zeit für eine Pause!


Another viewpoint, but this hut is more of a pavilion, and not providing any shelter.

Ein weiterer Aussichtspunkt, aber bei der Hütte handelt es sich eher um einen Pavillon.


Crossing the high plains again.

Wieder mal ging es über die Hochebene.



Finally I had reached the campground at Rupbach, located at river Lahn, and mostly catering to canoe trekkers. I checked in, bought two bottles of Radler, emptied one on the spot, found a place to pitch my bivouac tent, scattered the content of my backpack all over the place, and then went off to take a long refreshing shower. After I fired up the stove, prepared a gluten free vegan instant meal, and enjoyed it with the second Radler.

Schließlich erreichte ich den direkt an der Lahn gelegenen Campingplatz Rupbach, welcher in erster Linie den Wasserwanderern und Paddlern zur Verfügung steht. Beim Check-In besorgte ich mir zwei Flaschen Radler, von denen ich eine bereits am Empfang leerte. Ich suchte mir sodann einen Platz für mein Biwak, verteilte den Inhalt meines Rucksacks und ging erst einmal duschen. Danach warf ich - nun frisch und erholt - meinen Gaskocher an und bereitete mir ein veganes und Gluten freies Fertiggericht zu, welches ich mit dem zweiten Radler hinunter spülte. 



After a nice conversation with a couple who had arrived by waterway I was ready to call it a night. Hiker's midnight: it wasn't even 10 p.m. yet.

Nach einer netten Unterhaltung mit einem Paddler-Pärchen ging ich zur "Mitternacht für Wanderer" ins Bett, es war noch nicht mal 22 Uhr.


Temperatures were mild, so I left the entrance of my bivvy sack open and watched as the light faded, while cuddled in my quilt (a traditional sleeping bag would have been too warm). A mosquito net prevented any of the bloodsucking fiends to join me in the bag.

Da es immer noch recht warm war ließ ich den Eingang des Biwak-Sacks offen und beobachtete das Schwinden des Tageslichts, während ich in meinen Quilt (ein Schlafsack wäre zu warm gewesen) gewickelt war. Ein Mückennetz schützte mich vor den Angriffen der garstigen Blutsauger.


I woke up early and well rested, stuffed my backpack and left without breakfast. I wasn't hungry yet, and hoped for a better option than a cuppa tea and a muesli bar. In the far I could already spot castle ruin Laurenburg, and had high hopes for breakfast and coffee.

Nach einer geruhsamen Nacht wachte ich früh auf, packte meinen Rucksack und ging ohne Frühstück los. Ich hatte noch keinen Hunger und hoffte, unterwegs auf eine bessere Option als Müsliriegel und Tee zu stoßen. In der Ferne konnte ich die Ruine Lauenburg erkennen und dachte mir, das es dort vielleicht etwas Ordentliches zu beißen geben könnte.


Alas, I found the facility closed.

Leider war auch hier geschlossen.


So Muesli bar and water had to keep me going. The the sun was burning down mercilessly, and it wasn't even noon yet. I was thankful whenever the trail led through the forest, and went through several litres of water during the day in order to refresh myself and to quench my thirst.

Also habe ich dann doch den Müsliriegel verzehrt und mit Wasser nachgespült. Die Sonne brannte erbarmungslos vom Himmel und dabei war nicht einmal Mittag. Ich war immer wieder dankbar, wenn mich der Weg durch einen Wald führte. Ich benötigte am Tag mehrere Liter Wasser, um mich immer mal wieder mit einem nassen Lappen zu erfrischen oder um den Durst zu stillen.



Of course I couldn't carry that much water with me, and there was not one creek or well or fountain far and wide. So, whenever I came through a village I asked somebody for a refill.

Natürlich konnte ich nicht so viel Wasser mit mir herum schleppen. Doch nirgendwo gab es Möglichkeiten, die Wasservorräte an einem Bach oder Brunnen oder einer Quelle nachzufüllen. Wann immer ich also durch ein Dorf kam, sprach ich also jemanden an und bat ihn, meine Flaschen wieder aufzufüllen. Das hat auch geklappt.





Where the German writer and poet Goethe admired the view. 

Wo einst Goethe die Aussicht bewunderte.


In the far: Arnstein Abbey dating back to the 11th century.

In der Ferne: Kloster Armstein aus dem 11. Jahrhundert.


Obernhof

After a long walk over the high plains the path was finally leading downhill through a vineyard towards Obernhof at river Lahn. I was hungry and thirsty, my feet were blistered, and I was in need of an upgrade for the night.

Nach dem langen Stück über die Hochebene ging es endlich wieder bergab, an Weinbergen vorbei ins Städtchen Obernhof am Lahn. Ich hatte Hunger und Durst und Blasen an den Füßen, also gönnte ich mir diesmal eine Nacht in einem Hotel.


So I checked in at Hotel am Goetheberg, and got a beautiful single bedroom. Bonus: An Italian restaurant downstairs. After a shower and a quick nap I got ready for dinner, however, the awesome Italian cuisine (sorry no pics, cell phone was on recharge), made me tired again.

Ich hatte mir das Hotel am Goetheberg ausgesucht und bekam ein süßes Einzelzimmer. Als Zugabe war im Erdgeschoss des Hauses ein italienisches Restaurant untergebracht. Nach einer Dusche und einem Nickerchen machte ich mich landfein, bestellte mir ein hervorragend schmeckendes Abendessen und zog mich anschließend mit entsprechender Bettschwere versehen auf's Zimmer zurück (Bilder vom Essen gibt's nicht, das Handy musste aufladen.).


Next morning the world was quiet (well, except for those darn church bells who woke me up at seven).

Am nächsten Morgen war die Welt noch still... wenn man mal von dem verdammtem Glockengebimmel um sieben Uhr früh absah.


After an excellent breakfast I packed up and followed the river further downstream. Again, the weather was awesome. 

Nach einem großartigen Frühstück packte ich wieder zusammen und folgte dann dem Wanderweg weiter flussabwärts. Das Wetter war schon wieder prächtig.



At Bad Ems I found a fountain with bubbly mineral water fresh from the tab. It tasted a bit salty, but it was cold, so I replenished my hydration bladder and the water bottle.

In Bad Ems gab es endlich mal eine ordentliche Wasserquelle: aus dem Hahn kam frisch blubberndes Mineralwasser, welches ein wenig salzig schmeckte. Ich füllte sogleich meine Wasservorräte auf.


Bad Ems is a spa resort and seemed full of old people, either those who could barely walk or those riding e-bikes in an unsafe manner. I went to the train station, took a regional train and by this jumped part of the next section in order to climb the via ferrata though the narrow gorge Ruppertsklamm close to the city of Lahnstein.

Bei Bad Ems handelt es sich um einen Kurort. Hier scheint es nur alte Leute zu geben, entweder von der Sorte, die sich kaum noch bewegen konnte oder die von der anderen Sorte, welche verkehrs- und fußgängergefährdend auf E-Bikes unterwegs war. Am Bahnhof stieg ich dann in den Regionalzug, um nach Lahnstein zu fahren. Damit übersprang ich zwar einen Teil der letzten Etappe, aber ich wollte unbedingt noch den Klettersteig in der Ruppertsklamm von unten nach oben (nicht anders herum, wie die Wanderroute vorgegeben hätte) besteigen.

Bad Ems
At the entrance to the gorge: Ruppertsklamm


It was a jungle out there. The creek was almost dried out. Lack of rain had reduced the water level significantly so that one could hike / climb through without getting their feet wet. I really enjoyed the experience.

Da draußen war der reinste Dschungel, auch wenn der Bach fast ausgetrocknet war. Der durch den Mangel an Niederschlag bedingte Wassermangel sorgte dafür, dass die Füße trocken blieben. Mir hat dieser letzte Abschnitt richtig Spaß gemacht.




At the upper end of the gorge I found another decent shelter, it had a fireplace, and benches, the perfect spot in adverse weather conditions. After a late lunch break I was on my final decent towards the mouth of river Lahn which empties into the Rhine.

Am oberen Ende der Schlucht gab es dann noch eine weitere ordentliche Schutzhütte, die sogar einen Kamin, eine Feuerstelle und Sitzbänke bot. Ein idealer Ort, um Schlechtwetter auszusitzen. Ich machte dort noch einmal eine Vesperpause und begab mich dann auf den letzten Abstieg Richtung Lahn-Mündung und an den Rhein.




Lahnstein

Former abbey All Saints
View from the former abbey

Before heading to the B&B in Lahnstein (bonus: Greek restaurant on site), I stopped at the former abbey of All Saints (Allerheiligenberg), today a free spirited commune catering to hikers, pilgrims and dropouts, and a place for lost ones as well as the ones who already found themselves.

Bevor es aber zur gebuchten Pension (mit griechischem Restaurant) in Lahnstein ging, machte ich noch einen Halt am ehemaligen Kloster Allerheiligenberg, das heute eine Kommune von Freigeistern beherbergt, welche mit ihrem Anwesen für das Wohl von Wanderern, Pilgern und Aussteigern sorgt. Verlorene Seelen sind hier genauso willkommen, wie diejenigen, die sich schon gefunden haben.


Seated in the shadows cast by the former chapel I ordered a black currant spritzer against the thirst, and a regional Riesling for the pleasure, taking in the spiritual atmosphere of this place.

So saß ich dann im Schatten der ehemaligen Kapelle, trank eine Johannisbeerschorle gegen den Durst und einen lokalen Riesling für den Genuss, während ich die besondere Atmosphere dieses Ortes auf mich wirken ließ.


The last miles of the trail followed the river Lahn to its end, and to the mighty river Rhine. My feet were done, the heat of the tarmac burned though the soles of my boots.

Die letzten Meter ging es dann wieder an der Lahn bis zu ihrer Mündung in den Rhein entlang. Meine Füße waren am Ende, die Hitze des Asphalts brannte sich durch die Schuhsohlen.




At the river's estuary, in Lahnstein.

An der Lahnmündung bei Lahnstein.



All those blisters - Blasen überall

I had booked a single room at the Weisses Ross (the white horse). Despite the traditional German name the B&B was managed by a lovely Greek family. Mom and dad worked the kitchen, hence authentic Greek cuisine awaited, and the two sons were managing the hotel. The food was great, and the room clean, and I got it for a very decent price. The shower rinsed away the dust and fatigue from the long hike. I changed into a fresh set of clothing and celebrated my first three-days-in-a-row-hike with a huge Radler, and a Greek dish.

Im Weißen Ross, einer einfachen familiengeführten Pension hatte ich ein Einzelzimmer gebucht. Trotz des sehr traditionellen Namens, befand sich das Haus fest in griechischer Hand. Mama und Papa sorgten für den kulinarischen Genuss, die Söhne kümmerten sich um die Zimmer. Der Raum war klein aber sauber, das Essen authentisch griechisch und das für einen günstigen Preis. In der Dusche spülte ich mir den Staub herunter, wechselte in frische Klamotten und feierte das Ende meiner Drei-Tage-Wanderung auf dem Lahn-Wanderweg mit einem großen Radler und einem typisch griechischem Gericht. 


Next morning my dear hubby picked me up at the B&B, the progressive rock music festival had ended, too. We had a wonderful and eventful weekend, each to their own, which gave us a lot to talk about on our way home.

Am nächsten Morgen gabelte mich dann mein weltbester Gatte an der Pension auf. Das Prog Rock Festival war auch zu Ende gegangen. So hatten wir beide ein tolles, ereignisreiches Wochenende, jeder nach seinem Gusto und auf der Rückfahrt nach Hause gab es viel Neues zu erzählen. 


Life is good!

Das Leben ist schön!