December 29, 2018

Silent Forest - Stiller Wald


Back when people lived by the moon-calendar a year counted only 354 days. With the introduction of the Gregorian calendar 11 days and 12 nights were added to make it more reliable.

Als die Menschen sich noch nach dem Mond-Kalender richteten, hatte ein Jahr nur 354 Tage. Mit der heutigen Zeitrechnung nach dem Gregorianischen Kalender, wurde also das Jahr um 11 Tage und somit 12 Nächte verlängert. 


In Germany we call this time frame "the days between the years". In medieval times it was also referred to as "dead time" or "rough nights". Mythology has a field day with these terms. The laws of nature are overridden, the time of "the wild hunt" begins.

Wir nennen diese Zeitspanne "zwischen den Jahren", in der Vergangenheit wurde diese auch als "tote Zeit" oder "Rauhnächte" bezeichnet. Die Mythologie räumt diesen Tagen eine besondere Bedeutung bei. Naturgesetze werden außer Kraft gesetzt. Dämonen gehen um. "Die Wilde Jagd" beginnt.



It's one of these days that one has to force oneself to go outside. The light is dim, it doesn't want to get bright today. It's in-between light. Neither day nor night.

An einem Tag wie diesem fordert es Überwindung hinaus zu gehen. Heute will es einfach nicht richtig hell werden. Es herrscht - passend für die Zeit "zwischen den Tagen", ein Zwischenlicht. Weder Tag noch Nacht.


The fog cancels any noise that might come out of the forest. The wind is calm, nature is silent. No sound breaks the silence. The only noise is the crunch of surface breaking under my boots while I am hiking along.

Der Nebel erstickt jegliches Geräusch. Es ist windstill, die Natur schweigt. Kein Laut durchbricht die Stille. Lediglich das Knacken und Knirschen meiner Stiefel auf dem gefrorenen Boden begleitet mich.


It was a good thought to bring my own water supplies along. The well fell silent too, no drops fall from the fountain, the water is frozen.

Gut, dass ich meine eigenen Wasservorräte mitführe, denn auch an der Quelle ist Ruhe: Das Wasser im Ausfluss gefroren und im Brunnen zu Eis erstarrt.


In the far I spot some deer. They don't move but look back into my direction as if wondering what I am doing in their territory.

In der Ferne entdecke ich ein paar Rehe. Unbeweglich und still schauen sie zu mir hinüber und sehen aus, als wenn sie fragen wollten, was ich in ihrem Revier zu suchen habe.


I have almost reached the hill crest. The sun rays are trying to fight their way through the mist.

Ich habe den Kamm des Hügels fast erreicht. Die Sonnenstrahlen scheinen sich einen Weg durch den Nebel kämpfen zu wollen.


In an orchard meadow: some colour spots in the bleak light.

Auf einer Streuobstwiese: Farbtupfer im bleichen Licht.



For a short while I wander above the sea of fog. But daylight remains pale and bleak.

Für eine Weile wandere ich über dem Nebelmeer. Doch das Licht des Tages bleibt bleich und fahl.




It's about time I reach the shelter. Time for a break. The cold humid air creeps up into my clothing. Quickly I don my down jacket and fire up the gas stove.

Der Unterstand kommt mir gerade recht. Es ist Zeit für eine kleine Pause. Die feuchte Luft kriecht in meine Kleidung. Mir wird kalt. Schnell ziehe ich eine Daunenjacke über und befeuere meinen Kocher.


The water heats up quickly, and the freeze-dried trekking food is getting prepared in an instant. Actually the veggie stew tastes quite good. The remaining hot water is being used for an herbal tea.

Das Wasser wird schnell heiß und ich lasse mir die mitgeführte gefriergetrocknete Trekking-Mahlzeit (ein Gemüseeintopf) schmecken. Das restliche Wasser reicht noch für einen Kräutertee. 


With food and tea warming me up from inside I am ready for the second section of my hike. Meanwhile humidity and cold temperature left a cover of frost on my tuque.

Der Eintopf und der Tee wärmen mich von innen und geben mir Kraft für den restlichen Weg. Die hohe Luftfeuchtigkeit und die Kälte haben meine Mütze mit einer leichten Frostschicht überzogen.


I am leaving the crest and walk downhill and back into the mist. The humid air has covered trees and branches with frost. The trees look like sugar coated.

Ich verlasse den Hügelkamm. Irgendwann geht es wieder bergab zurück in den Nebel. An exponierten Stellen hat die feuchte Kaltluft die Wälder mit einer Frostschicht überzogen. Die Bäume sehen aus, wie mit Puderzucker bestäubt.



On arrival in the valley daylight is beginning to fade away and dusk is settling in. I have been walking in these woods for five hours (break included), over a distance of 18 km (11 mi) and all over gained 700 m (2300 ft) in elevation. Time to reward myself with a hot shower and a good cuppa coffee. Life is good!

Als ich im Tal ankomme, dämmert es bereits wieder. Ich war mit Pause etwa fünf Stunden unterwegs, dabei habe ich etwa 18 km und über 700 Höhenmeter geschafft. Zur Belohnung gibt es jetzt erst einmal eine heiße Dusche und einen Kaffee. Das Leben ist schön!

December 22, 2018

2018... It's a wrap! - Der Vorhang fällt.


It has been a great year. Any year without suffering from major health issues is a good one, and I am thankful for it. In order to continue maintaining a proper level of fitness I was getting into long(er) distance hiking. So far it turned out to be a step (or rather: plenty of those) into the right direction.  

January saw us hiking in the regions of Eifel, Swabian Jura and Neanderthal. In February we visited my mom in rehab and took the opportunity to explore the region Sauerland. April found us hiking in the Southern (High) Black Forest and again in the Swabian Jura.

Wir hatten ein fantastisches Jahr. Aber jedes Jahr ohne größere gesundheitliche Probleme ist ein gutes, und ich bin dafür sehr dankbar. Um einen gewissen Fitness-Level auch weiterhin zu aufrecht zu erhalten, bin ich auf das Langstecken-Wandern gekommen. Das war ein großer Schritt (und viele kleine) in die richtige Richtung.

So gingen wir im Januar in der Eifel, auf der Schwäbischen Alb und im Neandertal wandern. Im Februar besuchten wir meine Mom im Sauerland, wo sie sich gerade zur Reha aufhielt. Im April machten wir den Hochschwarzwald und noch einmal das Schwabenland unsicher.


We rented a VW camper van in May, went on a road trip featuring Bavaria (Germany), the Czech Republic, Austria, Hungary, Slovakia and Saxony (Germany) and instantly fell in love with the model its way of camping life. In June I started section-hiking through the northern part of the Westweg, the most popular hiking trail through the Black Forest. 

July was an exciting month. We got a visit from my Mom who had in the meantime fully recovered from her surgery. Also, I hiked the final section of the Lahn river trail, and end of the month we went on a camping trip into the Swiss Jura with our very own VW camper van called Siggi. In August we we took off for a long weekend to visit the Wild West of Luzern (Switzerland). 

Im Mai hatten wir uns einen VW Camper gemietet, sind damit durch Bayern, die Tschechische Republik und Österreich bis nach Ungarn gegondelt, und danach über die Slowakei und Tschechien sowie die Sächsische Schweiz wieder nach Hause gereist. Dieser California Ocean war Liebe auf den ersten Blick. Im Juni war ich bereit für meine erste Langstreckenwanderung und nahm den von uns aus gesehen nördlichen Teil des Westwegs in Etappen unter meine Füße.

Vom Juli gibt es viel zu berichten: Erst bekamen wir Besuch von meiner Mom, die sich inzwischen völlig von ihrer OP erholt hatte. Dann wanderte ich ein langes Wochenende auf dem Lahn-Wanderweg. Anschließend verbrachten wir ein Camping-Wochenende im Schweizer Jura, diesmal bereits mit unserem ureigenen VW Camper, den wir Siggi getauft hatten. Auch im August gönnten wir uns eine kleine Auszeit, diesmal im Wilden Westen von Luzern.


In September we went on our first real road trip with the camper van, spent two weeks traveling through Switzerland and Italy, and camped in the Alps and the Dolomites. Hiking season was far from over, and weather still played along, so I conquered the Palatinate Forest Trail in November.
My Mom seemed to have enjoyed our scenery so much, that she decided to return for another sojourn in the Black Forest, and spoiled us yet again with her cooking skills.

Now Christmas will be spent home with family and friends, and - same procedure as every year - too much food, drink and talk will be involved. It sure will be fun.

Im September machten wir uns auf unseren ersten großen Trip mit unserem Camper und fuhren zwei Wochen ganz gemütlich durch die Schweiz und nach Italien, wo wir in den Alpen und den Dolomiten unsere Lager aufschlugen. Die Wandersaison war aber noch nicht vorbei, das Wetter spielte immer noch mit, also begab ich mich im November noch auf den Pfälzer Waldweg. Da es meiner Mom im Schwarzwald ganz offensichtlich gut gefallen hatte, kam sie für einen zweiten Besuch in diesem Jahr zurück und verwöhnte uns noch einmal kulinarisch auf's Feinste. 

Nun werden wir das Weihnachtsfest zuhause im Kreise von Familie und Freunden begehen, und wieder einmal wird es viel zu essen, zu trinken und zu reden geben. Das wird bestimmt wieder ein Spaß.


***

Life is good!
Thank you for tagging along.
Happy Winter Solstice! Days will be getting longer again.
Wishing all of you out there Merry Christmas and a Happy New Year 2019!

Das Leben ist schön!
Vielen Dank, dass Ihr dabei wart.
Es ist Wintersonnenwende, die Tage werden wieder länger.
Wir wünschen Euch allen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr 2019!

December 17, 2018

It's here! - Da ist er!


As days were getting shorter too much time has been spent indoors, and enjoying fresh air in bright daylight has become a luxury item for the weekend.

Seitdem die Tage wieder kürzer geworden sind, haben wir viel zu viel Zeit drinnen verbracht. Der Genuss von Tageslicht und Frischluft ist mal wieder ein Luxusgut für's Wochenende geworden.


Old Man Winter has visited our valley and seems to be willing to stay for a while. 

Der Winter ist in unserem Tal angekommen und scheint durchaus bleiben zu wollen.


We hiked up to the tower on Mooskopf hoping for a better view.

Wir gingen mal wieder auf den Mooskopf, da wir uns dort ein bisschen Aussicht erhofften.


The watchtower was shrouded in a pall of fog most of the time, but every once in a while the strong gale tore apart the clouds.

Meist war der Aussichtsturm in ein nebliges Tuch gehüllt, aber starke Windböen konnten die Wolken immer mal auseinander reißen.


The wind was strong up on the tower, and the grounds slippery as hell. We had to tread carefully not to slip on the icy ground. Views remained limited.

Auf dem Turm war es dann besonders stürmisch und der Boden war gefroren. Wir mussten also vorsichtig sein, damit wir nicht auf dem glatten Untergrund ausrutschten. Die Aussicht war an dem Tag eher begrenzt.


Another attraction on the mountain range of the Moos is a statue commemorating the devastating winter storm in 1999.

Eine weitere Sehenswürdigkeit auf dem Bergrücken der Moos ist das Lothar-Denkmal, welches an den Orkan im Winter 1999 erinnert.


Although damage was huge it opened up the opportunity for new growth and a biodiversity, that hadn't been in centuries.

Auch wenn der Schaden seinerzeit enorm war, entstand dadurch neues Wachstum und eine Artenvielfalt, die es seit Jahrhunderten nicht mehr gegeben hatte.


The memorial is made of three logs from the fallen forest depicting three humans consoling each other during hardship. While each of the figures are weak, and not able to stand alone, it is the mutual support that keeps them upright and makes for a strong community.

Die Statue besteht aus drei Baumstämmen aus dem gefallenen Wald und sollen drei Gestalten darstellen, die sich im Schicksal gegenseitig stützen. Keine dieser Figuren kann für sich allein stehen, aber die gegenseitige Unterstützung hält sie aufrecht und ist Zeichen für eine starke Gemeinschaft.


The light began to fade, and we were getting cold. Time to return to the warmth of our home where coffee and cookies awaited.

Das Licht verblasste so langsam und uns wurde kalt. Es wurde höchste Zeit, wieder nach Hause ins Warme zurückzukehren, wo Kaffee und Knabbergebäck auf uns warten würden.


By late afternoon the clouds where almost gone completely and produced a wonderful light.

Am späten Nachmittag verschwanden die Wolken fast ganz und machten den Weg für ein wundervolles Abendlicht.


Finally, in a week's time days will start getting longer again. That's something to look forward to.

In einer Woche werden die Tage endlich wieder länger, darauf freuen wir uns schon.

December 10, 2018

It hasn't been the same since... Es ist nicht mehr das Gleiche seitdem...

Behind the next bend, behind the next hill nothing more than endless road stretching out to the horizon. I sure miss the vibes of freedom and adventure of a two-wheeled road-trip. Too much cliché? This was North-America, and hasn't been the same since returning to Europe.

Klischee oder nicht... ich vermisse dieses Gefühl von Freiheit und Abenteuer auf zwei Rädern. Hinter der nächsten Kurve, hinter dem nächsten Hügel nichts weiter als eine Straße, die sich endlos bis zum Horizont erstreckt. Das war in Nordamerika. Seit meiner Rückkehr nach Europa ist nichts mehr wie es war.


Oregon, US 2012


Back in April I picked up my my 2008 Harley Sportster 883 from the shop where it got its annual checkup. It wasn't he first time I found myself pondering about putting it on the market. It was a bit of a weird thought given that motorcycle season had just begun, and with a bike at hand as mechanically as sound as ever. But during this year's riding season - and weather-wise it turned out to be an awesome year for motorcycling - I found myself getting less and less invested in this hobby. 

However, it was only recently that realisation finally crept in. Coop's pie chart presenting his mileage ridden on several of his two-wheelers had put it right in front of my nose. Meanwhile I had only added a meagre three hundred miles to the odometer: I am a bike owner but no longer a rider. 

Where do I go from here? I don't really want to sell the bike given its riding history on two continents but having it sit idle in the garage doesn't help it either. I'd love to find it a new owner with an appreciation for this model, its modifications and its history. Instead of simply getting rid of the bike I'd like to find it a new home, where it is loved and handled with care and respect. Is this silly of me?

Germany 2018

Im April habe ich meine 2008 Harley Sportster 883 bei meiner Werkstatt abgeholt, in dem sie jährlich technisch überprüft wird. Es war nicht das erste Mal, dass ich mich dabei ertappte, es zum Verkauf anzubieten. Es war ein seltsamer Gedanke angesichts der Tatsache, dass die Motorradsaison gerade erst begonnen hatte und das Motorrad wie geschmiert lief. Dennoch ließ mein Enthusiasmus während der diesjährigen Mopped-Saison - und was das Wetter angeht, stellte sich heraus, dass es ein fantastisches Jahr für das Motorradfahren war - immer weiter nach.

Als ich drüben auf dem Blog von Coop ein Kreisdiagramm mit der Laufleistung seiner vielen Zweiräder entdeckte, wurde es mir endgültig bewusst, denn währenddessen hatte ich dem Tacho der Harley gerade mal magere fünfhundert Kilometer hinzugefügt: Ich bin zwar Besitzerin eines Motorrades, aber längst keine Motorradfahrerin mehr.

Wie soll es jetzt weiter gehen? Ich möchte die Harley aufgrund seiner Fahrgeschichte auf zwei Kontinenten nicht wirklich verkaufen, aber es ist auch nicht gut für das Mopped, wenn es in der Garage ungenutzt herumsteht. Am liebsten würde ich einen neuen Besitzer ausfindig machen, der dieses Modell, seine Modifikationen und seine Geschichte zu schätzen weiß. Anstatt die Sportster einfach loszuwerden, möchte ich dem Bike ein neues Zuhause geben, in dem es geliebt und mit Sorgfalt und Respekt behandelt wird. Ist das wirklich so ein dummer Gedanke?