February 16, 2020

The Celts, an arcane tribe - Die Kelten, das geheimnisvolle Volk


Once upon a time more than two and a half thousand years ago a strange and arcane culture populated Europe. The Greek called them Galatoi or Keltoi, Romans feared them as Celtae or Galli. Either word means: The brave or the fearless, and by this they meant the Celts. 

Es war einmal vor mehr als zweiteinhalbtausend Jahren, als eine sonderbare und geheimnisvolle Kultur Europa zu bevölkern began. Die Griechen nannten sie Galatoi oder Keltoi, die Römer fürchteten sie als Celtae oder Galli. Jedes dieser Worte bedeutet die Tapferen oder Furchtlosen und gemeint waren damit die Kelten.
 

Probably to the annoyance of said Greek and Romans, the Celtic culture spread out all over Europe through extensive trade relations and through their advanced agricultural knowledge. They had discovered how to preserve food through brine and salting and used a common trade language. Their people were skilled artisans and craftsmen and shared a common religion, they even practiced gender equality. 

Zur allgemeinen Verärgerung besagter Griechen und Römer breitete sich die Keltenkultur mittels weitreichender Handelsbeziehungen und fortschrittlicher Landwirtschaft über ganz Europa aus. Die Kelten hatten die Konservierung von Lebensmitteln via Salz und Salzlake entdeckt, bedienten sich einer gemeinsamen Handelssprache und Religion, waren talentierte Künstler und Handwerker und sollen sogar die Gleichberechtigung der Geschlechter praktiziert haben.

And because of all that, the Celtic culture had of course to be eradicated in the eyes of many. As a matter of fact not much is left of them, almost as if all other nations collaborated in their annihilation.

Das alles war wohl den anderen Völkern ein Dorn im Auge, und so musste die keltische Kultur natürlich zerstört werden. Und tatsächlich blieb kaum etwas aus der Zeit erhalten, fast so, als wenn sich alle zusammen getan hätten, die Kelten rückstandslos zu vernichten.
 

While on a road trip into the neighbouring state of Hesse we came across the heritage site of Celtic World.

Während eines Ausflugs in das Nachbar-Bundesland Hessen entdeckten wir mehr zufällig die Keltenwelt


In the 80s of the last century, about 50 kms (29 mi) northeast of Frankfurt, three burial sites of Celtic sovereigns were discovered by mere accident. While digging over the dirt the archeologists also found various artefacts, old trails, ramparts and ditches. 

In den Achtzigern des letzten Jahrhunderts wurde zufällig etwa 50 km nordöstlich von Frankfurt eine Begräbnisstätte für drei Keltenfürsten entdeckt. Während der Ausgrabungsarbeiten fanden die Archäologen weitere Artefakte, alte Pfade, Ringwälle und Gräben.

Site from above - Blick von oben

The most spectacular find was a well preserved life-sized statue of a Celtic leader, maybe a druid or priest even due to the stylised mistletoe headdress.

Der wohl spektakulärste Fund war aber die lebensgroße Statue eines Keltenanführers, möglicherweise sogar ein Druide oder Priester, welches aufgrund des stilisierten Mistelkopfschmucks vermutet wird. 


Ten years ago a museum - an architectural gem which won several awards - was opened to celebrate the huge discovery, and the findings could finally be presented to the public.

Vor etwa zehn Jahren wurde ein Museum eröffnet, im Übrigen eine architektonische Schönheit, die auch etliche Auszeichnungen gewonnen hat, um diese Entdeckungen zu feiern und endlich auch der Öffentlichkeit präsentieren zu können.

A room with a view - Zimmer mit Aussicht

February 09, 2020

Reboot - Alles auf Anfang


It's annoying, really. I was already at a fitness level averaging of 25 to 30 km hikes and thought, not bad for January. But whenever I'm down with a cold (or other illnesses of sorts) and stop exercising I have to start again from scratch. Yesterday I was beat after a mere 11 km, it was a nice walk nevertheless.

Es ist schon ein bisschen ärgerlich. Gerade war ich noch gut in Form und konnte im Durchschnitt 25 bis 30 km Wanderungen unter die Füße nehmen, doch immer wenn ich wegen Erkältung (oder anderer Wehwehchen) pausieren muss und nicht laufe, kann ich wieder von vorn anfangen. Gestern war ich bereits nach 11 km fix und foxi, aber schön war es trotzdem.


Hiking towards castle ruin Hohengeroldseck.
Auf dem Weg zur Burgruine Hohengeroldseck.


An option to refill fresh spring water at the Konrad fountain.
Am Konrad Brunnen kann man frisches Quellwasser nachfassen.


Steep switchbacks lead up to the Konrad chappel.
In steilen Serpentinen führt der Weg hinauf zur Konrad Kapelle.


After a short break while enjoying the vista the trail pulls me into the forest.
Nach einer kurzen Pause mit Fernsicht geht es tiefer in den Wald.


The forest is beautiful and quiet. 
Im Wald ist es schön ruhig.


In the shadows still lies hoarfrost on the ground.
Im Schatten liegt immer noch Raureif am Boden.


Snowdrops and crocus. Methinks, that's a wee bit early.
Schneeglöckchen und Krokus. Ich meine, das ist noch ein wenig früh.


Getting closer to the castle ruin. 
Es scheint nicht mehr weit zur Burgruine.


But there still is a little ascent to overcome.
Doch zunächst steht noch ein kleiner Aufstieg bevor.


The single trail lies in the shadow of the hill, the ground is frozen solid, it's fairly nippy but the upward movement keeps me warm.

Der Pfad liegt im Schatten des Hügels und der Boden ist noch gefroren, es ist ziemlich kühl, aber das Aufwärtsgehen hält mich warm.


Castle Hohengeroldseck, almost there.
Schloss Hohengeroldseck, fast da.


The mid 13th century hill top castle might have been difficult to conquer back in the days but was likely less than comfortable in adverse weather conditions and a constant logistical challenge with regards to food and water.

Die in der Mitte des 13. Jahrhunderts erbaute Gipfelburg war damals wahrscheinlich schwer zu erobern, allerdings bei widrigem Wetter eher weniger gemütlich. Und nebenbei mussten ja auch noch die logistischen Herausforderungen bezüglich Lebensmittel- und Wasserversorgung gelöst werden.


The stunning views however must have been as spectacular back then as they are today. I wonder if people in medieval times appreciated the vistas as much as I do today.

Den traumhaften Ausblick hat es sicherlich schon immer gegeben. Ich frage mich, ob die Leute des Mittelalters die Aussichten früher genauso genießen konnten, wie ich es heute tue.


My fear of hights suddenly kicks in while taking these pictures. Hands tightly clasped around the metal handrail I take deep breaths in order to control my vertigo and get my heart rate back to normal. Thankfully the method works. It's time to go home now. I'm spent now and crave for a coffee and a cake.

Meine Höhenangst überfällt mich plötzlich, während ich diese Schnappschüsse mache. Fest umgreife ich den metallenen Handlauf, atme ein paarmal tief durch, um den Anfall zu kontrollieren und meinen Herzschlag zu normalisieren. Es funktioniert. Jetzt will ich aber nach Hause, ich bin erledigt und brauche jetzt dringend Kaffee und Kuchen zur Stärkung.



Life is good. Das Leben ist schön.

January 30, 2020

Wet Wet Wet

What sounds like a Scottish soft rock band from the early Eighties is a simple description of the most recent weather pattern. On a recent visit with friends near Frankfurt I had the opportunity to explore the Kinzig river wetlands. It rained cats and dogs but I with a water body and waterfowl nearby I simply couldn't resist. I should have stayed put in the warmth of said friends' living room, because not only didn't I get to watch any of the birds shown on the display, I also now I have the sniffles. Thank you very much. Well, nevertheless the walk was nice albeit quite wet and muddy.

Was sich wie eine schottische Softrockband aus den frühen Achtzigern anhört, beschreibt am besten das Wetter der letzten Tage. Es ist nass, aber wie. Während eines Besuchs bei Freunden in der Nähe von Frankfurt hatte ich kürzlich die Gelegenheit, die Kinzig Auen zu besuchen. Kaum war ich unterwegs, fing es an wie aus Kübeln zu schütten, aber mit der Aussicht auf Feuchtgebiete und der Möglichkeit zur Beobachtung von Wasservögeln konnte ich einfach nicht widerstehen. Allerdings hätte ich besser im warmen Wohnzimmer besagter Freunde bleiben sollen, denn nicht nur, dass weit und breit keine Vögel zu sehen waren, ich holte mir auch noch einen Schnupfen. Vielen Dank auch. Trotzdem war es ein netter Spaziergang, auch wenn er nass und matschig war.