February 29, 2020

Schrovetide fugitives - Karnevalsflüchtlinge - 3


Southern Bavaria, or better the Isar river region belongs to the most beautiful parts of Germany, especially if you like Canada-look-alike wilderness. A stretch of (toll) road near Wallgau follows the river downstream and offers spectacular vistas of the surrounding mountains. Several times we said to each other in awe: It's like being in the Rockies, isn't it?

Südbayern, bzw. die Region an der Isar gehört zu den schönsten Ecken Deutschlands, besonders, wenn man den Wildnis-Look Kanadas mag. Eine tolle (gebührenpflichtige) Strecke bei Wallgau führt direkt am Fluß entlang und bietet fantastische Ausblicke auf die umgebenden Berge. Mehr als einmal sagten wir staunend zu uns: Das sieht ja aus wie in den Rockies.


We followed the Isar further downstream to the Sylvenstein reservoir, then made a right turn and were soon back in Austria.

Wir folgten der Isar dann weiter flussabwärts zum Sylvenstein Speicher, bogen schließlich rechts ab und waren bald wieder in Österreich.


At a small lake called Reintalersee we found a lovely campground Camping Seeblick Toni. It was still enough light left in the day to go exploring. After setting up camp we took a stroll around the lake in order to work up some appetite for dinner. The campground had an excellent restaurant with regional Austrian cuisine (veal Schnitzel anyone?) on site.

An einem kleinen Badesee, dem Reintalersee, entdeckten wir einen schönen Campingplatz: Camping Seeblick Toni. Es war noch hell genug, so dass wir uns nach dem Aufbau unseres Camps noch auf eine Runde um den See machen konnten. Nachdem wir uns genügend Appetit angelaufen hatten, steuerten wir das Restaurant auf dem Platz an, in dem wir uns von der guten regionalen österreichischen Küche (Kalbsschnitzel!) verwöhnen ließen.



Life is good! Das Leben ist schön!

February 28, 2020

Schrovetide fugitives - Karnevalsflüchtlinge - 2


Sunday we made a little detour through Austria. There was a gorge I wanted to explore: the Leutasch Klamm. Alas, the trails were pretty slippery. Warm temperatures at day melted the snow and night temperatures had them freeze over again. Also, parts seemed to be closed to the public. However, I found an accessible path into the gorge and ventured out on my own while my dear husband prefered to remain comfortably seated in the van.

Am Sonntag drehten wir noch eine kleine Runde in Österreich. Bei Mittenwald lag die Leutasch Klamm, die ich unbedingt sehen wollte. Leider waren die Wege sehr glatt. Die warmen Tagestemperaturen hatten den Schnee schmelzen lassen, und in der Kälte der Nacht verwandelte sich der Pfad in eine eisige Rutschbahn. Dennoch fand ich einen Zugang in die Schlucht, auch wenn einige Abschnitte gesperrt waren. So ging ich auf Erkundungstour, während mein lieber Gatte es vorzog, im bequemen Bulli zu zurückzubleiben.


Our next stop was Barmsee, a small lake on the Bavarian side. I lured Roland into surrounding that frozen piece of water by promising him coffee and cake after. The specific motivation worked like a charm.

Unsere nächste Station war der Barmsee, welcher wiederum auf der bayrischen Seite lag. Ich lockte Roland damit, dass er zur Belohnung Kaffee und Kuchen bekäme, wenn er mit mir um den gefrorenen See spazieren würde. Das war Motivation genug.


After successfully feeding my better half we continued our exploration of the region... 

Nach der Fütterung meiner besseren Hälfte machten wir uns wieder auf den Weg, die Gegend weiter zu erkunden...