September 19, 2019

A new section hike project: Neckar Trail - Ein neues Etappen-Wanderprojekt: Der Neckarweg


My newest section hiking project is about to be unveiled. Last year I had conquered the Westweg crossing the Black Forest from north to south. This year I am going with a river hike walking along river Neckar on the Neckar Trail.

Nachdem ich letztes Jahr den Westweg, der von Nord nach Süd durch den Schwarzwald führt, etappenweise erobert hatte, möchte ich dieses Jahr über die nächsten Monate immer mal wieder den Neckarweg entlang wandern.



The Neckar source can be found in the Swabian highlands on an elevation of 700m, in a bog called Schwenninger Moos. The bog is also a European watershed, where water molecules either travel to the North Sea and the Atlantic Ocean or the Black Sea. Neckar flows through big cities such as Stuttgart and Heidelberg and empties into the river Rhine after 362 km.

Der Neckar entspringt auf der schwäbischen Hochebene auf etwa 700m Höhe im Schwenninger Moos, einem Moorgebiet, dass gleichzeitig auch auch Europäische Wasserscheide ist. Von hier aus werden die Wassermoleküle entweder in die Nordsee oder ins Schwarze Meer geschubst. Nach 362 km mündet er dann als einer der größten Hauptzuflüsse bei Mannheim in den Rhein und kommt dabei unter anderem an Stuttgart und Heidelberg vorbei.



Contrary to the Westweg I expect a trail combining nature and culture as well as infrastructure and logistics, which means I won't be taking tent, sleeping bag and cooking gear along. Also, Roland will not have to taxi me to the trailheads every time (although he doesn't seem to mind doing this for me). So, let the hike begin with walking around the bog Schwenninger Moos on a mild and sunny mid September Sunday following the curved N.

Im Gegensatz zum Westweg erwarte ich mir vom Weg sowohl ein Natur- als auch Kulturerlebnis mit entsprechender Infrastruktur und Logistik. Damit werde ich wohl weitgehend auf Zelt, Schlafsack und Kochequipment verzichten können, und Roland muss nicht immer den Taxifahrer machen (obwohl er mir versichert, dass er das gern für mich tut). Und so beginnt die Reise auf dem Neckarsteig an einem sonnigen Septembersonntag im Schwenninger Moos und einmal drum herum, immer dem geschwungenen N hinterher.


 

Highland bogs are a rare finding in Germany, they got exploited for peat, which was used as cheap heating material, and dried up to make way for farming and living spaces and by this destroying biota and wildlife. In the Eighties a local initiative started a renaturisation project by rewatering the area and it seemed to be working, looking quite boggy now. 

Hochmoore sind in Deutschland selten geworden, mit ihrer Ausbeutung - Torf war billiger Brennstoff - und Trockenlegung für die Schaffung von Weide- und Wohnfläche wurde die gesamte Flora und Fauna zerstört. In den Achtziger Jahren gab es ein Umdenken, das Gebiet wurde wieder bewässert und renaturiert und sieht schon wieder sehr moorig aus. 


To keep the reed growth in check a herd of Indian water buffalo was 'employed'. They like humidity, mud and water, and the experiment worked out well. 


Und damit die Überwucherung mit Schilf in Grenzen gehalten werden konnte, wurden hier Indische Wasserbüffel angesiedelt, die sich in dieser feuchten Umgebung wohl fühlen. Das Experiment ist geglückt. 
 

We were done with the first bit of hiking we got hungry and found a restaurant in the village of Alpirsbach. After filling our bellies at the local Italian restaurant Bella Roma we decided to take in a cultural bit and visited the former Benedictine Abbey, founded in the 11th century and reformed in the 16th century.


Nach der zugegebenermaßen kleinen Etappe waren wir trotzdem hungrig. Auf der Suche einem Restaurant sind wir schließlich in Alpirsbach gelandet. Nachdem wir uns beim örtlichen Italiener Bella Roma gestärkt hatten, nahmen wir noch an einer Führung durch das dortige ehemalige Kloster teil, welches im 11. Jahrhundert von Benediktinern gegründet und im 16. Jahrhundert reformiert wurde. 
 

 

Early architecture followed the Romanesque while later additions were predominantly Gothic. The building structure is still perfectly intact, however the inside wasn't very ornamental and ony sparsely decorated, likely due to the change of mind in the middle ages where the not so clerical monks were busy chasing more worldly temptations and wasting the church's fortune.  

Der Bau wurde im Romanischen Stil begonnen und später um Gotische Elemente ergänzt. Die Bausubstanz ist recht gut erhalten, allerdings ist das Gebäude innen recht schmucklos, auch weil im Mittelalter die nicht ganz so frommen Mönche den weltlichen Versuchungen mehr Aufmerksamkeit schenkten als ihren Gebeten und das Kirchenvermögen auf diese Weise durchbrachten.  
 


The most beautiful place in an abbey (speaking for myself) is the cloister, maybe because it simply combines religious and worldly requirements.
 

Der schönste Ort in den meisten Klöstern ist (für mich) der Kreuzgang, vielleicht weil dieser auf praktische Weise weltliche und religiöse Bedürfnisse miteinander verbindet.   


Well, and that's the beginning of the Neckar Trail, let's see if, when and how the story continues...  

So, der Anfang vom Neckarsteig ist gemacht, mal sehen, ob, wie und wann es dann wieder weiter geht...

12 comments:

  1. Sounds like another fantastic hike. The more urban nature does make for simpler logistics.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Indeed, Richard. The infrastructure will involve taking trains, trams and buses.

      Delete
  2. welch wunderschoenes Kloster, und die Wasserbueffel sind ja mal extremst cool :-).

    ReplyDelete
    Replies
    1. Die Wasserbüffel haben mich total überrascht, ich musste das erst einmal googlen, weil ich es gar nicht glauben konnte. Ich dachte erst, ich hätte mich in der Spezies geirrt.

      Delete
  3. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei dem Trail! Gestern bin ich selbst mal unterwegs gewesen - Stimmung bekämpfen. Und habe mir gleich einen Level High Weg ausgesucht - unbeabsichtigt. Naja, für das erste Mal Wandern bin ich heute nur mäßig kaputt ;-). 3 Stürze durch nasses Gelände - dafür nur Schrammen und nichts gebrochen. Ich muß wohl noch mehr von Deinen Blogs lesen, um klüger zu laufen!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Dankeschön. Ich habe die gleichen Anfängerfehler begangen, zu früh, zu schnell, zu hoch, zu schwer getragen... ;-). Erfahrung macht die Wanderin.

      Delete
  4. I love the mix of nature and urban. I also like a thru hike that doesn’t need a tent. 😊 The restoration of the bog is interesting. Nice that they’re trying to bring it back.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Not needing a tent also means... that the hike might be a bit more expensive. Because you still need a place to crash.

      Delete
  5. Wow, du hast ja ordentlich Trail-Kilometer geschruppt dieses Jahr. Ich bewundere dich sehr, dass du dich so mutterseelen-alleine auf die Socken machst. Man erlebt vieles bestimmt noch intensiver und bewusster, wenn man allein unterwegs ist. Klasse ... weiter so.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, es läuft bei mir ;-) So richtig mutterseelenallein bin ich eigentlich nie, wir sind ja schließlich in Deutschland, da bin ich selten mehr als 5 bis 10 km von der nächstsen Ansiedlung entfernt. Aber die Intensität des Erlebnisses haut einen schon manchmal aus den Socken.

      Delete
  6. Indian Water Buffaloes in Germany! A novel idea to say the least.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Indeed, Dom. I had to google it, because I only knew the species from discovery channel..

      Delete