October 02, 2019

Horace was right - Horaz hatte Recht



The weather forecast for the upcoming week was dreadful to say the least. It was supposed to be stormy, rainy and cold. I know, I know it's the beginning of fall and the weather pattern is to be expected. 

Die Wettervorhersage für die kommende Woche sah gar nicht gut aus. Es sollte stürmen und regnen und kalt werden. Jaja, ich weiß, wir haben Herbstanfang, und von daher war mit so etwas zu rechnen.


However, the rainstorm was not to arrive until Sunday afternoon, so we packed up Siggi, our red and white VW camper van and went on a spontaneous roadtrip through the southern Black Forest and the Swabian Alb, and we would decide on a whim whether to stay or to drive back home following Horace's advice of: Carpe diem - seize the day.

Wie dem auch sei, das Schlechtwetter sollte erst gegen Sonntagnachmittag hier eintrudeln, also packten wir Siggi, unseren rot-weißen VW Bus und machten uns spontan auf eine Rundtour durch den südlichen Schwarzwald und die Schwäbische Alb. Unterwegs wollten wir dann nach Gefühl entscheiden, ob wir irgendwo bleiben oder wieder nach Hause fahren, frei nach dem Motto von Horaz: Carpe diem - genieße den Tag.


We went through the back door of the southern Black Forest avoiding the the outskirts of Freiburg and the traffic jams traveling over single roads and byways instead. 

Da wir den Verkehr rund um Freiburg vermeiden wollten, fuhren wir durch den Hintereingang über Nebenstraßen in den Südschwarzwald und entgingen damit einigen Staus.


While driving by we looked at a variety of campgrounds but nothing piqued our interest: one spot was too crowded, there was a big party going on at another, one was located near train tracks, another at a major road, yet another had a weird clientele hanging about, and the last just had bad vibes, though the ratings were A ok. 

Während wir so durch die Gegend gondelten, schauten wir uns immer mal Campingplätze am Wegesrand an, aber keiner davon konnte unser Interesse wecken: der eine war zu voll, bei dem nächsten fand eine Riesenparty statt, wieder einer war zu nah an Bahngleisen, der andere dann zu nah an einer Bundesstraße gelegen. Dann gab es einen, da hingen sonderbare Gestalten ab und wir hatten ein komisches Gefühl, obwohl der Platz beste Bewertungen hatte.


Anyway, probably way too spoiled by the Swiss standards no campground was good enough for us and Siggi, so we moved on in northeasterly direction towards the Swabian Jura, where by the way the weather was still nice. 

Wahrscheinlich waren wir einfach viel zu verwöhnt vom Schweizer Standard und somit war kein Campingplatz gut genug für uns und unseren Siggi. Also ging es weiter in nordöstlicher Richtung zur Schwäbischen Alb. Das Wetter war übrigens immer noch super.


By accident we then found a quiet little place near Bad Dürrheim, called Natur Camping, situated by a small lake, with a restaurant on site and excellent facilities. Bingo!

Mehr durch Zufall gerieten wir dann bei Bad Dürrheim an das Natur Camping, einem kleinen und ruhigen Platz, an einem kleinen See gelegen, mit ordentlichen Sanitäranlagen und einem Restaurant, welches wir natürlich sofort aufsuchten. Bingo!


After a decent meal we went for a walk around the lake and later retreated into our tiny mobile home. We read, listened to music and went to bed early. The road trip and the fresh air put us to sleep without further ado.

Nach einem leckeren Essen machten wir noch eine Runde um den See und zogen uns dann in unser kleines Haus auf Rädern zurück, hörten noch ein wenig Musik, lasen und gingen recht früh zu Bett. Die Fahrt und die frische Luft halfen uns schnell in einen traumlosen und geruhsamen Schlaf.


After a restful night we got ready for the day and had a small breakfast to get us going. We planned on having real breakfast later. 

Erholt und munter machten wir uns für den Tag fertig und machten uns nur ein kleines Frühstück, das große wollten wir später nachholen.


The weather was still better than forcasted so we made it our mission to take a willful detour through the Donau valley via Beuron and Sigmaringen and then heading north to Lichtenstein castle, and then back home.

Das Wetter war immer noch viel besser als angesagt, also fuhren wir noch einen gewollten Umweg durch das Donautal über Beuron und Sigmaringen. Danach sollte es weiter Richtung Norden zum Schloss Lichtenstein bei Honau gehen bevor wir uns wieder auf die Heimfahrt machen wollten.




But first things first: breakfast! I don't think my hubby ever looked at me as affectionately as he glared at this huge chocolate covered and Nutella filled croissant. 😋

Aber zunächst einmal: Frühstück! Übrigens glaube ich nicht, dass mein Gatte mich jemals so liebevoll angeschaut hat, wie gerade dieses Riesen-Schoko-Croissant mit Nutella Füllung. 😋



Going sightseeing on a sunny Sunday afternoon is often a hit or miss. Flocks of day tourists fill up parking lots to the max, and crowds will get in the way of enjoyment. But we got lucky at castle Lichtenstein. A short walk from the parking lot lead us up to the venue, a fairy tale like castle built in the 19th century on the ruins of a much older building. It sits on a spur and its real architectural beauty reveals itself to the visitor after paying the entry fee of 2€.

Sonntag nachmittags auf Besichtigungstour zu gehen, ist oft ein Vabanque Spiel. Denn dann sind die Tagestouristen und Sonntagsausflüger unterwegs, belegen alle Parkplätze und nehmen einem auch sonst den Spaß' an der Freud'.
Am Schloss Lichtenstein hatten wir aber Glück und bekamen einer der begehrten Parkplätze. Ein kleiner Pfad führte uns hinauf zur Burg, oder eher zu einem Märchenschloss, welches im 19. Jahrhundert auf den Ruinen eines viel älteren Gebäudes errichtet wurde. Es sitzt auf einem Felssporn und seine wahre architektonische Besonderheit erschließt sich dem geneigten Besucher nach der Entrichtung von 2€ Eintrittsgebühr.


WOW!

The builder-owner really must have had a great love for the Gothic revival period. And the vistas over the village of Honau and the Swabian Jura were simply spectacular.

Der Bauherr muss ein großer Liebhaber des neo-gothischen Baustils gewesen sein. Nebenbei sind auch die Blicke auf den Ort Honau und über die Schwäbische Alb vom Feinsten.



After the walking tour we were in for a refreshment and then strolled back to the van. Again we took small roads slowly working our way back home. 

Nach dem Rundgang hatten wir noch Lust auf eine Brause und liefen dann zum Bulli zurück. Auch auf dem Rückweg vermieden wir Hauptstraßen und dümpelten gemächlich Richtung Heimat.

Vintage car - Oldtimer
Castle Hohenzollern in the far - Schloss Hohenzollern in der Ferne
Kornbühl volcanic Butte - Kornbühl vulkanischer Härtling

It started raining and storming right on queue about ten minutes after we had parked and unpacked Siggi. Perfect timing, eh? We really seized the weekend.

Wir hatten gerade Siggi zuhause abgestellt und entladen, als zehn Minuten später ein Unwetter losging. Perfektes Timing, oder? Wir haben jedenfalls das Wochenende ausgiebig genossen.


***


An odd name for a town: Killer.

Kurioses am Rande: Ortsname Killer.

18 comments:

  1. Lovely trip. I'm looking forward to similar next year but probably not ever as picturesque.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Your life seems picturesque every day, Michael.

      Delete
  2. Wow! Is right. That castle is incredible. Love the photos and I like campgrounds with restaurants though we haven’t run into very many.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Most campgrounds have a snack bar or a chippy (fries and sausage only) on site, a restaurant with fairly decent food is a plus you won't find very often.

      Delete
  3. Living the dream eh? There seem to be plenty of compensations for moving from Canada! Lovely photos as usual Sonja.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Reading my mind, Geoff, I am still in compensation mode but have to tell, it's half as bad.

      Delete
  4. Was für eine tolle Tour! Und erst dieses Schloss! Davon habe ich tatsächlich noch nie gehört. Was für ein Fehler. Dabei waren wir früher in jener Gegend auch ab und zu unterwegs.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wir leben jetzt schon sechs Jahre hier und hatten auch noch nie davon gehört... die meisten Touristen stürzen sich auf das Hohenzollern Schloss, und so bleibt dieses Kleinod ein Geheimtipp.

      Delete
  5. omg, what a view from the castle!!! and maybe you should take a bath in Nutella :-)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Good idea, but who's doing the cleanup after...?

      Delete
  6. Really nice header pic SonjaM!

    Good to see you and Roland smiling and enjoying life.

    ReplyDelete
  7. Castle Lichtenstein - Wow! Now that's what I call a photograph.

    ReplyDelete
  8. Wow, just Wow. Ihr findet doch immer die tollsten Ecken. Wunderschön.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Langsam und achtsam reisen ist unsere Devise ;-)

      Delete