November 03, 2017

Glad to live in a world of four seasons - Schön, dass wir vier Jahreszeiten haben


In Calgary we were often missing the slow turn of the seasons. There was a long winter, occasionally interrupted by the Chinook winds. In May, after a weekend of spring, all of a sudden summer took over. In September the trees defoliated overnight, and it was winter again.

In Calgary haben wir sie oft vermisst, die vier Jahreszeiten. Es gab einen langen Winter, der gelegentlich vom Chinook Wind unterbrochen wurde. Ab Mai brach dann nach einem Wochenende Frühling urplötzlich der Sommer aus, dann fiel im September über Nacht das Laub vom Baum und es war wieder Winter.


In the Black Forest we have four distinct seasons, of which I love autumn the most, especially when it doesn't rain. In preparation for our next hiking vacation we picked an uphill hike to the castle of Hohengeroldseck (and back). We had visited the ruin a few times before but never on foot.

Im Schwarzwald haben wir hingegen vier ausgeprägte Jahreszeiten, von denen ich den Herbst am liebsten habe, besonders wenn es nicht regnet. Diesmal machten wir uns (in Vorbereitung auf unseren nächsten Wanderurlaub) auf eine Bergauftour zur Schlossruine Hohengeroldseck. Hier waren wir zuvor schon ein paar mal gewesen, allerdings noch nie zu Fuß.


Konrad's chapel - Konradskapelle

As usual the trail was well marked, and we didn't need any maps or gadgets to find our way through the forest.

Wie üblich war der Pfad gut ausgezeichnet und wir brauchten weder Karten noch elektronisches Spielzeug, um die Orientierung zu behalten.

Where is Waldo?

It was windy and the sky presented itself mostly overcast, typical fall weather indeed, and when not protected by the forest it would get quite nippy at times.

Es war stürmisch und der Himmel präsentierte sich wolkenverhangen, typisches Herbstwetter eben, und wenn wir nicht vom Wald geschützt waren, konnte es zwischendurch ziemlich ungemütlich werden.


We were almost blown away when we reached the high plains, but with the castle already in sight we pushed on against the headwind.

Wir wurden zwar auf der Hochebene fast umgeweht, aber da wir das Ziel schon vor Augen hatten, marschierten wir weiter gegen den Wind an.


Yep, we made it, but we didn't stay long on top of the castle walls, it was way to windy. Just look at the flag! After this the wind basically shoved us forcefully downwards, and we were back at the trailhead faster than expected.

Wir hatten es geschafft, aber wir blieben nicht lange auf den Mauern der Ruine, es war einfach zu windig. Man sieht es ja auch an der Flagge. Danach ließen wir uns vom Wind wieder bergab schubsen, so dass wir schneller als erwartet wieder am Ausgangspunkt ankamen.


8 comments:

  1. Toll, eure interessante Wanderung zur Schlossruine. Der Natur so hautnah zu sein - das hat schon was! Seit einem knappen Jahr bin ich auch auf den Wander-Geschmack gekommen.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, wir nutzen inzwischen jede Gelegenheit auf zwei Beinen 'raus zu kommen. Man entdeckt viel mehr von seiner Gegend und braucht nicht mal Benzin dafür zu verbrennen.

      Delete
  2. Simply beautiful Sonja! I miss all the old buildings of Europe. NZ, being a young country, simply doesn't have any buildings earlier than the mid-1800's. Lovely post!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Architecture and ancient ruins are lovely indeed, Geoff but NZ has lot of nature and the oceans to boot, that's great stuff, too.

      Delete
  3. Schöne Wanderung! Mit dem Wind könnten wir mithalten, mit den Burgruinen, Kapellen und Weinstöcken eher nicht.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hi Anita, dafür habt Ihr absolute Natur und mehr wildlife. Plus den schönsten Indian Summer der Welt.

      Delete
  4. Nope, nope, nope...ich als Biker brauche einen warmen Frühling (möglichst früh so etwa Februar), einen trockenen Sommer und einen tollen Herbst (bis Ende November bitte schön)...mehr brauch ich nicht.
    Ich weiß...ego...aber so will ichs haben.;)

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, ja, ich versteh' schon, Marcus. Aber gerade zu Fuß ist auch der Winter eine schöne Jahreszeit.

      Delete