June 30, 2020

Franconia, the Danube Gorge - Am Donau-Durchbruch

Weltenburg Abbey

The Danube Gorge a.k.a. Weltenburg Narrows is a narrow section of the river Danube of the southern Franconian Jura. The rock walls are up to eighty meters high (262 ft) and at one point the gorge narrows to 110 meters (361 ft) and is twenty meters (66 ft) deep.

Der Donaudurchbruch oder auch die Weltenburg-Enge ist eine Schlucht im Süden der Fränkischen Alb, durch die sich die Donau schlängeln muss. Die Felswände sind bis achtzig Meter hoch und an ihrer engsten Stelle 110 Meter auseinander, dort wird der Fluss zwanzig Meter tief.


Due to its spectacular scenery the geotope had been designated a natural monument under King Ludwig I of Bavaria back in the mid 19th century. Usually the gorge and the Benedictine abbey Weltenburg which is located at the opening of the gorge are tourist magnets but thanks to Covid-19 visitor counts were limited to individual tourists. That's why we took the opportunity for a boat cruise, we would have never done this under normal conditions. 

Wegen seiner großartigen und ungewöhnlichen Landschaft wurde das Geotop bereits durch König Ludwig I von Bayern in der Mitte des 19. Jahrhunderts zum Naturdenkmal erhoben. Normalerweise sind die Schlucht und die Benediktinerabtei Weltenburg, die an ihrem Eingang liegt, Touristenmagnete, aber dank Covid-19 bleiben die Besucherzahlen begrenzt auf Individualtouristen. Darum haben wir auch die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und eine Bootsfahrt gebucht, das hätten wir unter normalen Gegebenheiten nie gemacht.


The cruise runs from Weltenburg Abbey to Kelheim and back. It's a twenty minute trip down, back against the current it takes double the time. My, were we in for a treat. 

Die Tour geht vom Kloster nach Kelheim und zurück. Flussabwärts benötigt das Schiff nur zwanzig Minuten, gegen die Strömung verdoppelt sich die Zeit. Mann, das war ein Erlebnis der besonderen Art.

Kelheim

Not only the scenery was gorgeous, the Weltenburg Dunkel and Radler we drank while enjoying the vistas were very tasty, too. The Abbey claims that the Weltenburg brewery is the world's oldest monastery brewery. The weather was cooperating and we got sunburned because we didn't expect it to be sunny that day.

Nicht nur, dass das Geotop von atemberaubender Schönheit war, das Weltenburg Dunkel und das Radler, welches wir beim visuellen Genuss tranken, schmeckten überaus lecker. Die Abtei behauptet im Übrigen, dass die Weltenburg Brauerei die älteste Klosterbrauerei der Welt sei. Das Wetter war besser als angesagt, so dass wir uns einen Sonnenbrand holten, da wir an dem Tag nicht mit Sonnenschein gerechnet hatten.

8 comments:

  1. Designated as a National Monument that long ago? Very long range thinking by King Ludwig. Looks like a great day on the water.

    ReplyDelete
    Replies
    1. It was perfect, and not too busy with tourists, Dom. Just the way you'd find it bearable, too ;-)

      Delete
  2. The boat tour seems like a great option. Nice that you are able to visit without as many tourists.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Going by boat is best option to travel through the gorge, Richard. You can also do it by canoe or kayak but this is better left to the experienced paddler.

      Delete
  3. Was für tolle Bilder und Orte. Endlich gibt es in dieser Zeit auch etwas Positives zu entdecken: Die wenigen Reisenden haben die Sehenswürdigkeiten für sich. Man liest es von vielen Orten. Herrlich! Da kommt man gerne virtuell mit.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Wir machen eben auch das Beste daraus. Die Hygienemaßnahmen sowohl im öffentlichen Raum, als auch auf dem Campingplatz waren vorbildlich und die Leute diszipliniert, so dass ein unbeschwerter Tripp auch in diesen Zeiten möglich war.

      Delete
  4. Was für eine tolle Landschaft! Da kommen Erinnerungen hoch an eine ganz ähnlich Landschaft am Doubs, darf ich einladen?
    https://hundewanderungen.blogspot.com/2016/06/lac-des-brenets-et-saut-du-doubs.html
    Liebe Grüsse vom Werner und Timi

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, aber gerne. Am Doubs ist es auch toll. Geologisch haben die Regionen wohl eine ganz ähnliche Geschichte.

      Delete