June 28, 2019

Another Road Trip Trilogy - Roadtrip Trilogie, die Zweite - 2


For some reason the first draft crashed and got lost, so here's my second shot at it. The format is still a bit wacky, tho.

Die erste Version hat's irgendwie zerschossen, das ist der zweite Versuch, das Format ist immer noch teilweise daneben.


Part of a road trip is... to keep it rolling, and there were some fine roads ahead of us. And so it began...  

Wesentlicher Teil eines Roadtrips ist, dass man unterwegs ist. Uns erwarteten grandiose Pass-Überquerungen. Und so ging's los... 
 

Not far away from Val de Ferret lies the Great St. Bernhard Pass, the third highest pass road in Switzerland, at the Swiss Italian border.

Nicht weit weg vom Val de Ferret liegt der Große St. Bernhard Pass, der dritthöchste Pass in der Schweiz und an der schweizerisch-italienischen Grenze gelegen. 



We refuelled in Italy while driving through the Aosta valley, where Diesel was less expensive than in Switzerland or France, and we also got to re-stock on provisions and wine before steering towards our next temporary home for the night.

In Italien im Aosta-Tal wurde aufgetankt, weil dort der Diesel billiger war als in der Schweiz oder in Frankreich. Auch nutzten wir dort die Gelegenheit, unsere Kühlbox mit Vorräten und Wein für den Abend aufzufüllen.

 

Soon we had crossed the border to France while traveling over the Little St. Bernhard pass road at 2,188 m (7,178 ft).  

Dann überquerten wir am Kleinen St. Bernhard auf einer Höhe von 2.188 m die Grenze zu  Frankreich.


We thought we were done for the day, but we came to a fork in the road, we took it. Onwards and upwards to Col de L'Iseran: at 2,764 m (9,068 ft) the highest paved mountain pass in the Alpes.  

Wir dachten, das wär's jetzt, aber als wir an eine Kreuzung kamen, entschlossen wir uns, weiter Richtung Col de L'Iseran zu fahren, der mit 2.864 m der höchste alsphaltierte Pass der Alpen ist. 




Driving by: Barrière de l’Esseillon, an 19th century fortess. 

Vorbei an Barrière de l'Esseillon, eine Festung aus dem 19. Jahrhundert.  



Before we knew it, the next mountain pass awaited. Not as high but high enough when on a bicycle. Col du Galibier: 2,642 m (8,668 ft) and highest point of the Tour de France bicycle race. 

Und schon wieder einer: Nicht so hoch, aber genügend Höhenmeter, wenn man auf dem Fahrrad unterwegs ist: Col du Galibier: mit 2.642 m, der höchste Punkt bei der Tour de France. 
 
 

On the other side we were welcomed with a sudden change in weather, in fact it started... snowing. Poor bicyclists in the spandex outfit they must be freezing to death.

Auf der anderen Seite erwartete uns ein spontaner Wetterwechsel, es fing doch tatsächlich an zu ... schneien. Die armen Radfahrer in ihrem Spandex Outfit, die müssen sich ja zu Tode frieren.





After the rain and thunderstorm we were back again to fair weather and mild temperatures.  

Nach dem Regen und Gewitter gab es wieder einen Wetterwechsel und wir so beendeten den Tag bei milden Temperaturen. 


Our campspot for the night became Les Balmasses, which was simple but very nice and far from overcrowded. And with the purling noise of the nearby creek relaxation kicked in immediately. 

Für die Nacht quartierten wir uns auf dem Campingplatz Les Balmasses ein, der zwar simple, aber nett war und so gar nicht übervölkert. Beim Rauschen des Baches ließ es sich schön entspannen.

7 comments:

  1. You're sure getting lots of use out of that camper. Which is good for the rest of us cause we get to see all the great photos.

    ReplyDelete
    Replies
    1. Glad, you enjoy it. We do our best to get out and find new places in our backyard.

      Delete
  2. Some great pics of mountain passes and snow covered peaks! Someday....

    ReplyDelete
  3. Beeindruckend, der höchste asphaltierte Pass der Alpen - man lernt eben nie aus!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Besonders bei den Motorradfahrern beliebt...

      Delete
  4. Die kleinen Roller da am großen St. Bernhard ... sind das Vespas? Die sind aber mutig.

    ReplyDelete